SatLex Digital - english [en]
®
  Saturday | 2018-04-21
Home  |  Sitemap  |  Languages  |  Contact  |  Disclaimer

Technology :: Questions and answers (FAQ) :: FAQ - Receivers

Warum werden beim automatischem Suchlauf nicht alle Programme gefunden?
Sie haben einen neuen Receiver gekauft, suchen mittels automatischem Suchlauf einen Satelliten komplett ab und stellen fest, dass mehrere Programme, welche für Sie von Interesse sind, nicht gefunden wurden (obwohl diese auf dem abgesuchten Satelliten vorhanden sein sollten).
Was könnte der Grund hierfür sein?

Ein Receiver kennt ab Werk viele Satellitennamen samt deren Positionen und Frequenzen. Wenn Sie den Receiver kaufen, sind diese Informationen unter Umständen bereits mehrere Monate alt und nicht mehr aktuell. In dieser Zeit ist aber am Satellitenhimmel viel passiert wovon der Receiver nichts mitbekommen hat. Die Folge ist, dass ein automatischer Suchlauf sowohl korrekte als auch nicht mehr vorhandene Frequenzen absucht.

Damit Sie in Ihrem Receiver neue Frequenzen haben, empfehle ich eine oder mehrere der folgenden drei Möglichkeiten im Betracht zu ziehen:

  • Aktivieren Sie beim automatischem Suchlauf die Netzwerksuche ein und starten Sie den Suchlauf. Die Netzwerksuche führt dazu, dass Programme eines Anbieters, welcher mehrere Transponder-Frequenzen belegt, auch gefunden werden. Dabei würden Sie aber nicht solche Frequenzen finden, die komplett neu sind und zu keinem bereits bekanntem Anbieter gehören.

  • Gehen Sie auf folgenden Seiten www.satzentrale.de und holen Sie sich die neuesten Settings von dort. Diese übertragen Sie dann per Nullmodem-Kabel auf Ihrem Receiver. Jetzt sollten Sie auf dem neuesten Stand sein!
    Voraussetzungen:
    PC mit serieller RS 232 Schnittelle, Nullmodem-Kabel, passende Computer-Software zu Ihrem Receiver

  • Es gibt noch eine Methode Ihren Receiver auf dem neuesten Stand zu bringen. Diese ist etwas zeitraubender, aber wenn Sie sich dafür Zeit nehmen, wird das Ergebnis sogar gründlicher und sauberer sein als jedes Setting aus dem Internet.
    Gehen Sie auf www.lyngsat.com und überprüfen Sie ob beim gewünschten Satelliten jede im Receiver abgespeicherte Frequenz auch in der Lyngsat-Liste zu finden ist. Sollte diese nicht im Receiver zu finden sein, geben Sie sie ein und speichern anschließend. Wenn Sie mit der Liste durch sind, machen Sie einen automatischen Suchlauf. Nun sollten Sie wieder auf dem neuesten Stand sein.

    Hinweis:
    Sie könnten Frequenzen aus Ihrem Receiver sogar löschen, denn was nützen Ihnen schon Frequenzen von Anbieter die verschlüsselt senden, Sie aber kein Abo dafür haben? Somit wäre der anschließende Suchlauf sogar schneller.

Page 1 / 8
Copyright © 1996-2018 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / satlex.us / All Rights Reserved.