SatLex Digital - english [en]
®
  Friday | 2018-04-20
Home  |  Sitemap  |  Languages  |  Contact  |  Disclaimer

Technology :: Questions and answers (FAQ) :: FAQ - Receivers

Wozu dient die Einstellung der LOF im Menü des Receivers?
LOF steht für Lokaloszillatorfrequenz und wird in MHz oder GHz angegeben.

Die von einem Satelliten abgestrahlten Signale haben eine hohe Frequenz wenn sie auf der Erde im LNB einer Sat-Antenne eintreffen. Im LNB erfahren die Signale eine Verstärkung, Filterung und Umsetzung der empfangenen Frequenz in einer niedrigeren. Denn sofern man die Signale mit der hohen Frequenz über ein normales Koaxialkabel übertragen würde, wären diese bereits nach wenigen Meter (2 bis 3 Meter) unbrauchbar.
Um dieses Problem zu vermeiden, erzeugt man im LNB eine separate Frequenz (LOF), die mit der hohen Eingangsfrequenz gemischt wird. Dadurch ist es möglich über das Koaxialkabel eine Frequenz zu übertragen, bei welcher Verluste erst bei zu großen Kabellängen erneut auftreten.

Je nach LNB und empfangenem Frequenzbereich kann die Frequenz am Ausgang des LNB unterschiedlich berechnet werden:

Im Ku-Band gilt: Empfangsfrequenz des Receivers = Sendefrequenz des Satelliten - LOF

Im C-Band gilt: Empfangsfrequenz des Receivers = LOF - Sendefrequenz des Satelliten

Page 7 / 8
Copyright © 1996-2018 SatLex® - Chris Mitiu (TriaxMan) / satlex.us / All Rights Reserved.